„Tanz“ zur Schule

Halli-hallo,
ja mich gibt es noch und Erlebnisse natürlich auch,
so wie dieses hier:
Zur Zeit ist vor der Schule unserer Tochter Baustelle.
Auf 150 Meter werden Abwasserrohre verlegt und dafür wurde, vor Wochen schon, die erst vor kurzem neu asphaltierte Strasse aufgerissen.
Aus der Zufahrt ( rechts-rein , Kind absetzen, links-wieder raus ), wurde ein schmaler Einbahn-weg / Sackgasse. Da ja die Eltern ihre Kids am liebsten direkt ins Klassenzimmer chauffieren würden ( sofern sie könnten ), fahren sie zumindest bis vor den Eingang. Bei 5 Autos ist dann Feierabend, nix geht mehr … ein Wenden, wird unmöglich … Dennoch wirds gemacht, täglich, morgens beim Bringen und mittags beim Abholen …. das perfekte Chaos.
Da findet sich Sturheit, gepaart mit Arroganz und nach dem Motto: Jetzt komm ich und nach mir die Sintflut.
Dem gehen wir aus dem Weg, wir nehmen einen Fußweg in Kauf.
Das Auto wird auf einem Boccia-Platz abgestellt und dann gehts auf einem schmalen Pfad zwischen mehreren Häusern hindurch. Dieser Weg ist eigentlich mehr ein Kanal, denn wenns regnet, läuft er mit Wasser voll und wird zum Bach. Da dort auch das Waschwasser der Häuser lang läuft, ist es immer schön grün bewachsen. Das finden einige Pferdebesitzer toll, so dass sie ihre Pferde dort zum Fressen „parken“. Mal ist es nur eins, mal zwei, aber manchmal stehen da auch viel mehr ….
So auch heute morgen wieder. Und dieses Hottehüh war angeleint. Pferd war links angebunden und rechts stand es, stur vor sich hin grasend, dazwischen hing die Leine. Wenn die Leine locker am Boden liegt, isses ok, da kann man schnell drüber steigen, aber beim Versuch desselben, ging das Pferd ein Stück weiter, die Leine spannte und hing in die Höhe. Drüber steigen, unmöglich, vielleicht drunter durch ????? Jaaa …wenn man den Limbo beherrscht.