live und mittendrin ;)

Lebensmittelverteilung „casa por casa“
Die Kommunen sollen sich nun um „gerechte“ Lebensmittelverteilungen kümmern ( nach dem die Schlangen vor den Geschäften immer länger wurden und ca 70% der erstandenen Waren – speziell Grundnahrungsmittel und Chemieartikel zu subventionierten Preisen – auf dem Schwarzmarkt zu horrenden Preisen weiter verkauft wurden / werden ) …
So führte man auch in unserem Ort eine Zählung durch , casa por casa , von Haus zu Haus .

Man musste angeben wie viele Personen in einem Haus leben , wie alt , die Art der Beschäftigung ( Rentner , Kind , Hausfrau etc ) wer ein Einkommen hat usw , usw
Gesagt , getan …
Warten auf die versprochenen Lebensmittel-Beutel
Gestern kam man vorab kassieren , für hiesige Verhältnisse schon mal ganz schön happig – und – nicht jeder hat mal so eben diese Menge und dazu noch in bar , im Haus . Als Beleg , dass wir bezahlt haben , erhielten wir einen kleinen Zettel ( in Briefmarkengröße ) …. diesen sollen wir am Samstag irgendwo – irgendwann ( so richtig wissen tut es noch keiner ;) ) gegen den Lebensmittel-Beutel eintauschen
( von wegen von „Haus zu Haus“-Verteilung  !! )

2016-06-01_001

Nunn aber der Hammer !!!!!
Jedes Haus , egal ob groß oder klein und egal ob 2 Leute drin wohnen oder wie in unserem Falle 8 – erhält 1 Beutel mit dem gleichen Inhalt !!! Wir sind 2 Familien unter einem Dach und auf die Frage hin , wie man das nun verteilen soll , kam die Antwort , dass dann eben die andere Familie bei der nächsten Verteilung dran ist ( in 15 Tagen , 1 Monat – falls überhaupt ) oder man ja in der Nachbarschaft fragen könne, ob jemand den Inhalt seines Beutels nicht braucht und diesen eventuell verkauft ….
halloooo …
man könnte lachen , wenns nicht so traurig wäre , echt jetzt !
Wenn auch wir diese Angelegenheit ( noch ) leicht amüsiert betrachten und mitmachen , weil wir zum Ort , zur Kommune dazu gehören , gibts doch Familien , Großfamilien und alle unter einem Dach , die mit dieser „Lösung“ alles andere als zufrieden sind – verständlich !
Und somit gabs schon die ersten heftigen Diskussionen und schmerzhaften Auseinandersetzungen
Bin ja echt gespannt , wie am Samstag die „Vergabe“ abläuft
ich werde berichten ….

2 Antworten auf „live und mittendrin ;)“

  1. Hallo Regina, ich bin eine stille Leserin deines Blogs. Mein Mann war vor Jahren in Caracas und hat 3 Monate auf einer Plattform im Maracaibosee gearbeitet. Damals ging es ganz Venezuela sehr gut. Wir leben in Spanien und sehen tagtäglich im TV wie es Euch geht. Ich hoffe, dass es bald besser wird.
    Herzliche Grüsse aus Spanien
    Sonja

  2. Wie das auf Dauer funktionieren soll ich fraghaft liebe Regina, kann man sich in einer Gesellschaft wo es alles im Überfluß gibt kaum noch vorstellen. So hat alles seine Schattenseiten, doch den täglichen Kampf um das Notwendigste stelle ich mir sehr anstrengend vor.

    LG Biene

Kommentare sind geschlossen.